Haus am Wörthersee mit Seezugang – Abtauchen oder gesehen werden

Der Luxusmarkt im Süden muss ganz unterschiedliche Zielgruppen bedienen: Sehen und gesehen werden auf der einen, Ruhe, Abgeschiedenheit und Natur pur auf der anderen Seite: Die Bedürfnisse, die Kärntens Toplagen erfüllen sollen, sind ganz unterschiedlich.

Eines wollen aber alle: Seezugang.

Große Nachfrage

Die bekanntesten und begehrtesten Häuser mit Seezugang finden sich natürlich am Wörthersee. Wobei „finden“ es nicht wirklich trifft, denn meist werden Immobilien am Wörthersee mit Seezugang gesucht, das Finden gestaltet sich seit Jahren sehr schwierig. „Die Situation ist unverändert. Objekte mit Seezugang verzeichnen eine sehr große Nachfrage. Das Angebot hat sich nicht verbessert“, resümiert Thomas Hopfgartner von LIVING DE LUXE Real Estate in Velden. Kunden, die zum Beispiel nach einer historischen Luxusvilla mit ansehnlichem Grund suchen, wissen, dass es sehr lange dauern kann, bis eine solche verkauft wird. Doch sie haben Geduld und weiteren Immobilienbesitz an anderen exklusiven Orten, daher gehen sie auch keinen Kompromiss ein.

Doch was steht hinter dem immer knapper werdenden Angebot? Eigentümerfamilien, die schon lange im Besitz von einem Haus am Wörthersee sind, trennen sich höchst ungern von ihren Objekten. Zudem sind die Grundstücksreserven rar. Und die baulichen Beschränkungen sowie der behördliche Aufwand in der Uferzone sind groß geworden. Die wenigen Apartmenthaus-Projekte direkt am See, die noch geplant sind, stecken schon länger in der Pipeline.

Diskreter Markt

Dass ein Objekt von der Öffentlichkeit unbemerkt den Besitzer wechselt, liegt daran, dass viele Käufer und Verkäufer auf extreme Diskretion Wert legen. So kommt, erklärt Hopfgartner, auch nur ein Teil der Angebote auf die Homepage, und selbst dort sind Informationen oft verschlüsselt. Wer vor etlichen Jahren Luxusimmobilien am Wörthersee gekauft hat, kann dafür heute höhere Preise erzielen. Deshalb trennen sich Eigentümer von ihren Wohnungen mit Seezugang auch manchmal.

Mit dem Lift zum Wasser

Für den Quadratmeter gehobener Wohnfläche mit Seezugang werden im Luxussegment Preise von 10.000 Euro aufwärts bezahlt, im Penthousebereich sind diese Summen sogar um einiges höher. Für Grund und Boden direkt am Wasser sind je nach Grundstücksgröße mindestens 3.000 Euro pro Quadratmeter zu entrichten. Geht man dagegen auch nur eine Reihe zurück, fallen die Preise deutlich. Eine Marktsituation, die erfinderisch macht: vor allem am Südufer wurden höher liegende Grundstücke in der zweiten Reihe bebaut und durch einen Lift oder Übergang mit einem Seegrund verbunden. Dieser verfügt im Idealfall nicht nur über einen Strand mit Badekabinen, sondern auch über eine Marina samt den begehrten Bootsliegeplätzen.

Hier den Originaltext als PDF lesen